Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bbd19/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bbd19/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bbd19/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bbd19/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bbd19/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bbd19/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bbd19/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bbd19/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bbd19/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bbd19/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bbd19/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bbd19/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bbd19/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bbd19/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bbd19/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00bbd19/system/mbstring.php on line 151
Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00bbd19/system/functions.php:122) in /www/htdocs/w00bbd19/system/libraries/Template.php on line 174 hallo-fraeulein - The spirit of Wurst

The spirit of Wurst

21.09.2009 von frollein

 

Gestern wollte ich mein Fahrrad zur Reparatur geben, in einem kleinen Eckladen, den ich das letzte Mal vor einem halben Jahr betreten hatte. Doch: Da war kein Eckladen mehr, stattdessen begrüßte mich dort ein »Kaufpoint«.

 

Als ich das Firmenschild sah – hingebungsvoll mit der Verkrümmen-Funktion in Word gestaltet – war ich leicht irritiert. Wie spreche ich das nun aus, »ko:fpoint«? Und was kriege ich dann da, Kaufsachen? Neugierig lugte ich ins Schaufenster. Tatsächlich: Videos und Sesamringe, Batterien, Handys und Sonnenblumenkerne; Gemischtwaren eben in guter türkischer Tradition.

 

Nun, die denglische Hochkultur ist eben auch bei unseren Einwanderern angekommen, kann man es ihnen verübeln? Auch dem Kioskbesitzer vorne an der Ecke sei verziehen. Sein Werbeschild »Trink gut. Eis gut.« hat er sich bestimmt irgendwo abgeschaut, zum Beispiel bei der Krefelder Getränkemarkt-Kette »Trinkgut«. Die sind ja auch erfolgreich.

 

Ich ließ es mir dennoch nicht nehmen, in den Laden zu treten und freundlich aufzuklären: »Ihr Schild da draußen – nix gut«. Der arabische Inhaber schaute mich belustigt an: »Sie können ruhig Deutsch mit mir sprechen. Ich weiß, dass das Schild gaga ist, aber es stammt von meinem Vorgänger. Alle haben sich dran gewöhnt, die Kundschaft versteht es.« Na dann, nix für ungut.

 

Studierte Klientel erfordert dagegen unser Luxus-Grieche »KDW«, im gehobenen Wohnviertel gleich unterm Stadtwald angesiedelt. Ob nun Kostas Dimitriou Wassilis oder Kreta Deine Wonnen: Die auf dem Firmenschild beschworene »greek cuisine« wird sich wohl nur Mehrsprachlern erschließen. Man wünscht ihnen, dass wenigstens auf den Tellern ein bisschen Ordnung herrscht.

 

Da geht das einfache Volk, also Kellnerinnen wie ich, doch lieber in die »Currywurst-Börse«. Hat jetzt in der Innenstadt neu aufgemacht. Was es da zu entdecken gibt? Halten Sie sich fest: »The spirit of Currywurst« (sprich: cörriewörst). Soll wahrscheinlich heißen: Fettschock, Fresskoma, Frittentrauma. Zum 'Runterspülen gibt's »Schampus« – was für ein wunderschön altdeutsches Wort! Oder wars Latein?

 

Dagegen kann nur noch die »back-world« anstinken. Eine echte Hinter-Welt neben der allseits bekannten Unter-Welt. All die zarten Brötchen und Croissants im Schaufenster? Nur Tarnung! Das Personal? Bewaffnet! Der Boss? Alleinherrscher!

 

Die Firma besitzt eigene Fabriken (»back-factory«), eigene Zeitungen (»Back-Journal«) und eigene Fitness-Studios (»back-form«). Über Unter-Organisationen wie »back-in-job« oder »back-packer« mischt sie unerkannt in Wirtschaft und Politik mit. Und wer plaudern möchte über die alles beherrschende »back-tech«, dem nimmt bald »knack und back« alle Knochen auseinander. Ja, so ist das mit der Omertà im Aufbackgewerbe.

 

Zurück